Qualität, Innovation und Kompetenz – seit 50 Jahren unsere Stärken!

Als kleiner Familienbetrieb sind wir seit 50 Jahren in der Region Lenzburg ansässig. Unsere Kompetenz ist die Planung und Realisierung von massgeschneiderten und artgerechten Geflügel- und Schweineställen. Mit langjährigen Partnerfirmen beliefern wir landwirtschaftliche Betriebe in der ganzen Schweiz und im grenznahen Ausland. Als eine der ersten Stalleinrichtungs-Fachfirmen haben wir vor über 10 Jahren die Chance im Bio-Markt erkannt und an dessen Potenzial geglaubt. Insbesondere der Bio-Eiermarkt ist in der Schweiz mit 12% Marktanteil zu stattlicher Grösse gewachsen. In den letzten Jahren konnten wir jährlich 5 bis 8 neue Bio-Legehennenställe bauen. Auch das Geflügelfleisch erfreut sich seit Jahren steigender Nachfrage. Die erforderlichen Neubauten verfügen alle über einen grosszügigen Aussenklimabereich (Wintergarten) und werden durch uns mit modernster Technik ausgestattet. Unsere Kernkompetenz liegt im Bereich Klimaregelung (Heizung/Lüftung/Kühlung/Befeuchtung) für alle Tiergattungen. Mit unserer neuesten Wärmerückgewinnungsanlage für Geflügel- und Schweinställe setzen wir neue Massstäbe hinsichtlich Energie- und somit Kosteneffizienz. Dank unserem guten Gespür und unserem weltweiten Netzwerk sind wir bezüglich Qualität und Innovationen stets auf dem aktuellsten Stand. Im Jahr 2013 haben wir guten Grund zum Feiern! Am 21. September 2013 fand das „50 Jahre Globogal“ Jubiläumsfest für Mitarbeitende und Partnerfirmen statt.

Unser Wunsch: Wir bleiben auch die nächsten 50 Jahre am Ball im Stall: Für eine massgeschneiderte und artgerechte Tierhaltung.

  • Alter_Tannlihag

    1949

    Hier liegen die Anfänge des Unternehmens Paul und Olgi Stauffer-Rellstab / Geflügelfarm Tannlihag / Globogal AG. Damals pachtete Paul Stauffer den „Alten Tannlihag“ in Staufen und begann gleich mit der Modernisierung des Betriebs. Inspiriert war er von englischen Geflügelfarmen, die er kurz zuvor besucht hatte.

  • Paul_Stauffer

    1951

    Paul führte seine junge Frau Olgi in den Tannlihag ein, nicht ohne vorher ein Badezimmer einzubauen. Der Betrieb umfasste Kuh-und Hühnerhaltung, sowie viel gepachtetes Land. Paul war der Erste in der Gegend, der einen Mähdrescher mietete und damit mähte.Eine Hühnerseuche zwang die Jungunternehmer dazu, den ganzen Bestand auszurotten, was ein herber Rückschlag war.

    Schon bald entstanden erste visionäre Pläne für einen Neubau, unterstützt nebst Anderen durch Herrn Schatzmann, der Land in der Region Lenzburg zu einem günstigen Preis anbot – auch im Bestreben, das tatkräftige junge Paar zu unterstützen.

  • 1955

    Land wurde gekauft: in der heutigen Birren, auf dem Gebiet der Gemeinde Seon.

  • 1956

    Anfangs des Jahres reiste Paul in die USA, um sich verschiedene Produzenten von Stalleinrichtungen vor Ort anzusehen. Die Reise war damals noch etwas abenteuerlich: ein dicker Wintermantel wurde im Brockenhaus gekauft, am Flughafen musste der Abdruck der Hand hinterlassen werden. – Handelseinig wurde Paul mit Everett Keen von Keenco LTD in Vineland, New Jersey.

  • Beginn_Bauarbeiten

    1956 / 1957

    Nun folgte der Bau des neuen Tannlihag auf der Waldwiese Birren in Seon. Ein Novum von Grösse und Zweckbestimmung her. Paul wurde bald von Vielen „der Amerikaner“ genannt. Unermüdlich unterstützt, inspiriert und beraten wurde er von seiner Frau Olgi, der Seele des Ganzen. – Everett Keen und seine Frau Virginia begleiteten übrigens persönlich den Transport der Waren von New Jersey nach Seon: Fütterungsanlagen, Tränken, Legenester.

  • Tannlihag_1957

    1957-1962

    Der Tannlihag nahm den Betrieb auf, und in den folgenden Jahren kamen von nah und fern viele Bauern und Geflügelzüchter, um sich den Betrieb anzusehen. Viele äusserten den Wunsch, auch Keenco-Stalleinrichtungen installieren zu können. Paul suchte nach einem Importeur, wurde aber nicht fündig. Irgendwann beschloss er, selber den Import zu übernehmen und…

  • 1963

    ..somit wird die GLOBOGAL AG gegründet

  • 1964

    Am 1. März trat Karl Hardmeier in den Betrieb ein und prägte diesen wesentlich mit durch seine Einsatzfreude, sein Verkaufstalent, seine Energie – ein Glücksfall für das junge Unternehmen. Diese Jahre wurden auch mitgestaltet von Peter Schinkopf, Andreas Hardmeier, Max Bühler, Johann und K. Roth und Anderen, sowie viel Frauenpower am Telefon und an den Schreibmaschinen.

  • Lagerhallenbau_1967

    1964-1972

    Das Unternehmen wuchs stetig und profilierte sich durch Herstellung und Verkauf von Fertigställen für Hühner und Schweine – in den besten Zeiten wurde pro Woche 1 Fertigstall aufgestellt in der Schweiz!

  • Normstall_SEg

    1968-1978

    Innerhalb von 10 Jahren werden schweizweit 184 Ställe für insgesamt über 580’000 Legehennen mit Specht Batteriekäfigen aufgebaut.

  • 1973-1979

    Bau von Silos, Förderspiralen und Lüftungen. Übernahme von diversen Generalvertretungen.

  • 1975

    Olgi_Paul_1975

    „25 Jahre Paul & Olgi Stauffer-Rellstab / Geflügelfarm Tannlihag / Globogal AG“ werden im grossen Stil gefeiert.

  • Globogal_1982

    1981-1985

    34 Stück GLOBOVOLG-Ställe werden schweizweit aufgebaut.

  • Farm_Yathrib

    1980-1988

    In diesen Jahren entstand in Zusammenarbeit mit BBC (heute ABB) eine der damals grössten Geflügelfarmen der Welt: in Yathrib, Saudiarabien – am Rande der Wüste. Ein Projekt der Superlative, eine Herausforderung ganz nach dem Geschmack von Paul Stauffer. Nebst Bauten und Einrichtungen für alle Bereiche der Geflügelhaltung umfasste das Projekt eine Anlage zur Entsalzung von Meerwasser, Kühlhäuser, die ganze Logistik, Büros und Wohnhäuser für die Mitarbeitenden, inklusive Moschee, die Verwaltung des ganzen Projekts, wie auch den Überlandtransport vieler Güter und Fahrzeuge. – Für die Realisierung dieses gigantischen Vorhabens wurden 20 Personen in der Schweiz beschäftigt und 30Personen nach Saudiarabien geschickt. – Nach rund 3 Jahren Bauzeit konnte der Betrieb an die Bauherrschaft übergeben werden. Es gelang Paul Stauffer, einen weiteren Vertrag abzuschliessen, der das Management für die folgenden 6 Jahre beinhaltete. – Ein Nachfolgeprojekt fand sich aber anschliessend nicht, sodass die Globogal personell wieder ihre frühere Struktur annahm.

  • 1989

    David Stauffer, Sohn von Paul & Olgi, übernimmt die Geschäftsleitung der Globogal AG. Die letzten 3 Jahre der Umstellung von Batteriehaltung auf alternative Haltungssysteme für Legehennen sind angelaufen. Die von Karl Hardmeier entworfene Volière MULTIFLOOR ® wird mit Hilfe von Partnerfirmen zur Marktreife gebracht. Im selben Jahr wird der Alleinvertriebsvertrag mit ZIGGITY INC., dem weltbekannten Hersteller von Geflügeltränkesystemen unterzeichnet.

  • Fabrikation_1990

    1990

    Hauptvertretung der Schweiz für den Agrarbereich für Ventilatoren und Regelgeräte von ZIEHL-ABEGG, Deutschland.

  • Auslandprojekt_Holland

    1991

    Auch ausserhalb der CH wird von Pionieren der Branche auf alternative Haltungsformen der Legehennen gesetzt. Dank dem Know-How Vorsprung kann die Globogal gemeinsam mit deren Partner ROXELL, der die Volière MULTIFLOOR in Auftrag fertigt, grosse Anlagen direkt nach Österreich, Holland bzw. England liefern. Die Legenester dazu werden auf dem Betrieb in Lenzburg produziert.

  • 1992

    Firmengründer Paul Stauffer tritt offiziell in Pension. Die Firma beschäftigt rund 20 Mitarbeiter. Speziell stolz ist man auch darauf, dass pro Jahr ein kaufmännischer Lehrling ausgebildet wird.

    Exklusive Zusammenarbeit mit der Firma VOLITO International, Holland, mit deren Volière „Voletage“, (welche aus der Kliba-Voletage hervorging und deren Weiterentwicklung die Globogal massgeblich prägte), bietet die Globogal noch heute das wohl variantenreichste Legehennen-Haltungssystem auf dem Markt an.

  • Luftaufnahme_1993

    1993

    Beginn der exklusiven Partnerschaft mit der auf Wiege- & Regelsysteme für die Geflügelhaltung spezialisierten Firma AGROLOGIC LTD., Israel.

    Alleinvertriebsvertrag für den Agrarbereich mit der Firma Walter Krause, Deutschland, Spezialistin für flexible Silos.

  • 1994

    Karl Hardmeier, der die Geschicke der Firma während 30 Jahren massgeblich mitgeprägt hat, tritt in den Ruhestand.

  • 1996

    Eierproduktion gemäss Richtlinien von BioSuisse wird ein Thema. Die Globogal glaubt an diesen Markt, entwickelt zusammen mit VOLITO die Öko-Voletage und macht erste Stalleinbauten für bis zu 3×500 Legehennen.

  • 1997

    Aufgabe der eigenen Nestfabrikation. Weiterentwickeltes Nest mit automatisch absenkbarem Balkon wird durch VOLITO gefertigt.

  • 1998

    Übernahme der Aktienmehrheit durch David Stauffer.

  • 1999

    Unerwarteter Hinschied des Firmengründers Paul Stauffer.

  • 2002

    Exklusive Partnerschaft mit VENG SYSTEM, Dänemark, mit deren Produkten gelingt der gezielte Wiedereinstieg im Bereich Klimatechnik für Schweine.

    Der Bio-Eiermarkt gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Globogal kann für den Bio-Eierhandel Pionier HOSBERG AG den ersten Normstall für 4×500 Legehennen bauen, welcher in Sachen Automatisierung einem konventionellen Stall vergleichbar ist!

  • Norm_Bio_LH_Stall_HosbergAg

    2003

    Alleinvertrieb für REVENTA, Deutschland, welches ein Meilenstein ist im Bestreben zum führenden Anbieter von Klimatechnik zu werden

  • 2006

    Philipp Rellstab, welcher insgesamt über 22 Jahre im Dienste der Firma stand, erliegt einem Herzversagen.

    Übernahme der Vertretung von LANDMECO, Dänemark. Dies ist eine wertvolle Ergänzung des Angebotes mit Volièren, Fütterungs-und Heizsystemen für Geflügel.

  • 2008

    Referenzobjekt erster Güte: Erneuerung der Lüftung / Heizung (CO2-basierte Minimumlüftung) an der MLP Sempach im Auftrag der SUISAG.

  • 2009

    Es gelingt uns den 1. Pouletmaststall für FRIFAG zu bauen. Dank innovativer Lüftungstechnik (Gleichdruck) ein echter Erfolg und Basis für weitere Ställe.

  • 2010

    Exklusive Partnerschaft mit AGRILAMP, England, dem führenden Anbieter von LED Beleuchtungssystemen für die Tierhaltung.

  • 2011

    Realisierung der Lüftungs- und Fütterungstechnik beim Legehennen-Stall Neubau am Aviforum.

    Exklusive Partnerschaft mit IDROBASE GROUP, Italien, einer weltweit tätigen Spezialistin für Hochdruckkühlsysteme.

  • 2012

    Es gelingt uns den 1. Pouletmaststall für Micarna zu bauen, ausgestattet mit der neuesten Generation von Luft-Luft Wärmetauschern.

    Hans Hochstrasser tritt nach 39 Jahren im Dienste der Firma als Monteur und Lagerchef offiziell in den Ruhestand, ist aber weiterhin in Teilzeit anwesend.

  • Globogal_JUB_2013-086

    2013

    Jubiläumsfest „50 Jahre GLOBOGAL“

  • DSC05979

    August 2016

    Nelly Bächli verabschiedet sich nach 25 Jahren Firmentreue in den wohlverdienten Ruhestand.

    Nelly – nur das Allerbeste für Dich und geniess Deine Pension!